Wandervorschläge für das letzte Juni-Wochen-ende …

Hungen-Inheiden im Landkreis Gießen – Morbach-Bischofsdhron im Hunsrück – Überherrn im Saar-land – Köln-Höhenhaus – Pullenreuth in der Oberpfalz – Mersch-Beringen in Luxembourg – Avelgem in Belgien – Oostburg in den Niederlan-den - Drachenbronn-Birlenbach in Frankreich Veckring in Frankreich Haspelschiedt in Frank-reich Sarre-Union

 

                                   * * * * *

35. EVG-Landeswanderung mit Vergabe des IVV-Wertungsstempel.  

 

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 und am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Hungen-Inheiden im Landkreis Gießen

 

Veranstalter sind der Verein Kleine Wanderwelt - Arbeitskreis Mittelhessen e.V. und die Europäische Volkssportgemeinschaft Deutschland e.V. (EVG-D).

Wanderstrecken und Startzeiten:

Samstag: 6km von 10:00-15:00 Uhr, 12km von 10:00-14:00 Uhr, 18km von

10:00-13:00 Uhr, 30km von 10:00-12:00 Uhr,

Sonntag: 6km von 07:00-12:00 Uhr, 12km von 07:00-11:00 Uhr, 18km von 07:00-

10:00 Uhr, 30km von 07:00-09:00 Uhr,

Start und Ziel:                                                         

Mehrzweckhalle Inheiden, Zum Sportplatz 7 in 35410 Hungen-Inheiden

Zielschluss:

Nicht angegeben

Startgebühr:                                                            

1,50 € (Kinder 1,00 €) für den IVV-Wertungsstempel und eine Urkunde

 

Hungen-Inheiden ist von Ebernhahn aus nach zirka 106 Kilometern zu erreichen.

Hungen ist eine Stadt mit etwa 12.500 Einwohnern im Landkreis Gießen in Mittelhessen. Aufgrund des alle zwei Jahre stattfindenden Schäferfests trägt Hungen auch den Namen „Die Schäferstadt“. Die Stadt Hungen liegt im südöstlichen Teil des Landkreises Gießen, Hessen, Bundesrepublik Deutschland, an der Grenze zwischen Wetterau und Vogelsberg. Die bis Ende 2006 durch den Ort führenden Bundesstraßen 457 und 489 folgten in etwa diesen alten Handelswegen. Durch die Neue Ortsumgehung liegt deren Kreuzung heute südöstlich außerhalb des Ortes und ist als Kreisverkehr ausgebaut. Hungen war früher ein Eisenbahnknoten. Davon zeugen noch die Reste des großzügig angelegten Bahnhofs mit eigener Güterabfertigung. Diese Einrichtung sicherte die Existenz vieler kleiner Spediteure für Nah- und Mittelstrecken. Die Horlofftalbahn (Friedberg–Hungen LaubachMücke) und die Lahn-Kinzig-Bahn (GießenGelnhausen), beide errichtet von den Großherzoglich Hessischen Staatseisenbahnen, kreuzten sich hier. Die Lahn-Kinzig-Bahn wird noch heute im Rahmen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) betrieben. Die Strecke Hungen–Laubach wurde 1999 stillgelegt, demontiert und im ehemaligen Gleisbett ein Radweg angelegt. Die Strecke aus Richtung Friedberg zwischen Wölfersheim-Södel und Hungen wurde 2005 stillgelegt. Über eine Wiederinbe-triebnahme wird in den Anliegergemeinden diskutiert.

Zum Wandern in den Hunsrück.

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 und am Sonntag, den 30. Juni 2019 nach Morbach-Bischofsdrohn in den Hunsrück


Veranstalter sind die Wanderfreunde Bischofsdrohn e. V.
Wanderstrecken und Startzeiten:

Samstag 5 und 10km von 13:00-17:00 Uhr, Sonntag 5km von 07:00-14:00 Uhr, 10km von 07:00-12:00 Uhr und 20km von 07:00-12:00 Uhr
Start und Ziel:

Gemeindehaus Bischofsdrohn, Zur Rau 2 in 54497 Morbach-Bischofsdrohn
Zielschluss:

Samstag um 19:00 und, Sonntag um 17:00 Uhr

Bischofsdrohn haben Sie nach einer Anfahrt von ungefähr 129 Kilometern erreicht.
Die Wanderfreunde Ebernhahn haben eine Gruppenmeldung abgegeben. Die Wanderfreunde Bischofsdrohn bieten auch noch einen permanenten Wanderweg an: 1. den Weg „Auf den Spuren der Kelten“ mit Streckenlängen von 7 und 12 Kilometern und folgenden Start- und Zielmöglichkeiten: a. Archäologiepark Belginum, Keltenstraße 2 in 54492 Morbach-Wederath, Telefon: 06533/957630, April - Oktober Dienstag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr, November - März geschlossen. b.Gasthaus "Zum Dorfkrug", Keltenstraße 32 in 55497 Morbach-Wederath, Telefon: 06536/507,
Montag - Sonntag 9.00 - 18.00 Uhr und c. Esso-Station, An der Hunsrückhöhenstraße in 55497 Morbach, ganzjährig 7.00 - 20.00 Uhr. 
Der Besuch des Museums im Archäologiepark Belginum ist sehr zu empfehlen.

Der Ort Bischofsdhron liegt wunderschön am Fuße des Idarwaldes. Inmitten der herrlichen Landschaft dürften wohl schon seit rund 1000 Jahren Menschen heimisch sein. Heute leben hier etwa 850 Einwohner. Die erste urkundliche Erwähnung findet Bischofsdhron im Jahre 1277. Am Dhronbach gelegen, hieß der Ort ursprünglich „Dhroyne“. Im 14. Jahrhundert erhielt er seinen heutigen Namen nach dem Großen Kurfürsten und Bischof von Trier, Balduin von Luxemburg, in dessen Herrschaftsgebiet Bischofsdhron damals lag. Das Wappen des Ortes zeigt auf blauem Hintergrund im Schildfuß einen silbernen Wellenbach über dem sich eine reichverzierte, silberne Mitra – die feierliche Kopfbedeckung der Bischöfe – befindet. Der Wellenbach symbolisiert die Dhron, die Mitra verweist auf den Einfluss Balduins von Luxemburg und den Namen des Ortes. Mittelpunkt des Ortes ist die Kirche St. Paulin und die mächtige Linde auf dem Kirchenvorplatz. Die Barockkirche aus dem späten 18. Jhdt ist im Innenraum komplett erhalten. Dazu gehört auch die original erhaltene Stumm-Orgel. Die Instrumente der Orgelbauer-Familie aus dem Hunsrück sind heute kleine Schätze und in Bischofsdhron findet sich eines der wenigen Exemplare, dessen Orgelwerk nie verändert wurde. In den 80er Jahren schaute die deutsche Fußballwelt auf Bischofsdhron, als hier die erste Fußball-Jugendschule Deutschlands am Ortsrand eröffnete. Damals konnte man Stars und Kicker-Legenden wie Wolfgang Overath oder Uwe Seeler beim Unterricht mit den talentierten Nachwuchs-Sportlern beobachten, heute befindet sich in den Räumen der Anlage das Freizeitzentrum Idarwald.

Zum Wandern ins Saarland.

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 und am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Überherrn im Saarland

Veranstalter ist der Spiel- und Sportverein Überherrn e. V., Wanderabteilung
Wanderstrecken und Startzeiten:

5 und 10km von 07:00-13:00 Uhr, 20km von 07:00-12:00 Uhr
Start und Ziel:

Kulturhaus, Am Kulturhaus 2 in 66802 Überherrn
Zielschluss:

an beiden Tagen um 16:00 Uhr
 

Sie haben etwa 239 Kilometer Fahrt überwiegend auf Autobahnen bis nach Überherrn.  

Überherrn (saarländisch Iwwahëre) ist eine Gemeinde mit zirka 11.500 Einwohnern im Landkreis Saarlouis im Saarland. Überherrn befindet sich im Südwesten des Saarlandes, direkt an der Grenze zu Frankreich (etwa 40 Kilometer bis Metz; die Nachbargemeinde auf französischer Seite ist Creutzwald) auf einer Höhe von 192-377 Metern. Im Süden der Gemeinde liegt das ausgedehnte Waldgebiet des Warndts, im Nordwesten der Höhenzug des Saargaus mit seinen Ausläufern des Lothringischen Hügellandes. Im Osten befindet sich das weite Becken der Saar.

 

Ultra-Wandern auf dem Kölnpfad.

 

Am Freitag, dem 28. Juni 2019, am Samstag, dem 29. Juni 2019 und am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Köln am Rhein mit 171-Kilometer-Marsch, 100-Kilometer-Marsch, 50-Kilometer-Marsch (Daylight-Tageslicht oder Into the Night-In die Nacht) und 30-Kilometer-Marsch

 

 

Ausschreibung für 171 km KÖLNPFAD Ultrawandern

Ausrichter: TV Altendorf-Ersdorf 1987 e.V., Krötenpfuhl 12, 53340 Meckenheim, 02225 / 700377,  

Wettbewerb: Es wird die gesamte Strecke des KÖLNPFAD von ca. 171 km nonstop gewandert.

Die Strecke ist komplett als Wanderweg durch den Kölner Eifelverein ausgeschildert und wird teilweise zusätzlich durch reflektierende Punkte markiert. Es finden Streckenkontrollen statt. Die Strecke ist nicht offiziell vermessen.
Die Wegfindung ist dabei durchaus auch Teil der Challenge, ein GPS Gerät wird dringend empfohlen.
Start: Freitag, 28. Juni 2019, 08.00 Uhr

Start- und Zielort: In der Trail-City (Bezirkssportanlage Thuleweg, Ecke Thuleweg / Auf dem Flachsacker, 51061 Köln – Höhenhaus, Eingang über die Straße Auf dem Flachsacker)

Zielschluss: Sonntag, 30. Juni 2019, 08.00 Uhr (48 Stunden Zeit)

Länge: 171 Kilometer

Abschlussfrühstück mit reichhaltigem Frühstücksbuffet: Sonntag, 30. Juni 2019, ab 01.00 Uhr bis 10.00 Uhr

Startgeld:
89 EUR („early bird“ bis 31. August 2018),
99 EUR (bis 30. April 2019)
119 EUR (Nachmeldungen und Anmeldungen ab 01. Mai 2019 bis zum 23. Juni 2019)
Manuelle Nachmeldungen am Vorabend des Starttags sind möglich.
Wichtig: Es erfolgt bei Nichtteilnahme generell keine Rückzahlung des Startgeldes, ein Ersatzstarter kann aber gestellt werden. Wir empfehlen den Abschluss einer Startgeldversicherung, zum Beispiel bei Finisherschutz.de oder anderen Startgeldversicherern

Leistungen: kostenfreie Übernachtungsmöglichkeit am Abend vor dem Event, während des Events und bis 18 Uhr nach dem Event, Abschlussfrühstück mit reichhaltigem Frühstücksbuffet am Sonntag zwischen 01:00 Uhr und 10.00 Uhr, Startertasche mit Überraschungsinhalt, Startnummer, WristBand Kölnpfad Ultrawandern 2019 oder Aufnäher Kölnpfad Ultrawandern 2019, wandergerechte Verpflegung und Getränke warm/kalt während der Veranstaltung an den Verpflegungsstellen auf der Strecke, Finishergeschenk (spezielle, sehr wertige und der Finisherleistung entsprechende, Auszeichnung), Urkunde (für Finisher, nach dem Event als PDF per Download von der race result Event-Webseite)

Startbeutelausgabe: erfolgt ausschließlich in der Trail-City (Bezirkssportanlage am Thuleweg, Ecke Thuleweg / Auf dem Flachsacker, Zugang über die Straße Auf dem Flachsacker).
Die Startbeutelausgabe ist von Donnerstag, den 27.06.2019 ab 18:00 Uhr rund um die Uhr besetzt.

KÖLNPFAD ULTRAWANDERN – Shirts: Dein KÖLNPFAD ULTRAWANDERN – Eventshirt (hochwertiges Funktionsshirt) kannst Du schon vorab für 19.50 EUR je Stück ordern. Es stehen die Größen XS, S, M, L, XL und XXL zur Verfügung. Die Größe/n ist/sind mit der Bestellung anzugeben.
Für die MFTs (MultiFunktionstücher) und die KÖLNPFAD ULTRAWANDERN Tassen gilt übrigens das Gleiche.
Wichtig: Es können am Veranstaltungstag nur vorbestellte Shirts ausgehändigt werden. Es erfolgt unsererseits keine Mehrbestellung von Eventshirts, MFTs oder Tassen.

Pflichtausrüstung: Mindestens 2,0 Liter Wasser, eigener Trinkbecher (aus Gründen des Umweltschutzes werden an den VPs keine Becher gereicht), Kopflicht mit Ersatzbatterien oder Stablampe, Mobiltelefon mit eingespeicherter Nummer des Orga-Teams.
Ein GPS-Gerät wird dringend empfohlen. 

Veranstalter ist der Turnverein Altendorf-Ersdorf 1987 e.V.,

Wanderstrecken und Startzeit:    

100km (Es wird eine Teilstrecke von ca. 100 km nonstop auf dem rund um Köln führenden Wanderweg KÖLNPFAD gewandert. Stre>Start-/Zielort: 

Am Verpflegungspunkt Kölner Eifeltor / in der Bezirkssportanlage Thuleweg, Ecke Thuleweg / Auf dem Flachsacker, 51061 Köln – Höhenhaus.

Zielschluss: 

Sonntag, 30. Juni 2019, 08.00 Uhr (24 Stunden Zeit)

Startgebühr:
69 EUR (Nachmeldungen und Anmeldungen ab 01. Mai 2019)
Nachmeldungen am Vorabend des Starttags sind möglich. Wichtig: Es erfolgt bei Nichtteilnahme keine Rückzahlung des Startgeldes, ein Ersatzstarter kann aber gestellt werden. Leistungen: kostenfreie Übernachtungsmöglichkeit am Abend vor dem Event, während des Events und bis 18 Uhr nach dem Event, Abschlussfrühschoppen mit Frühstücksbuffet und Kölsch am Sonntag zwischen 04:00 Uhr und 10.00 Uhr, Startertasche mit Überraschungsinhalt, Startnummer, Wander-PIN 100km Kölnpfad 2019, wandergerechte Verpflegung und Getränke warm/kalt während der Veranstaltung an den Verpflegungsstellen auf der Strecke, Finishergeschenk (KÖLNPFAD FINISHER Batch/Aufnäher), Urkunde (nach dem Event als Download). Bustransfer: Der Bustransfer von der Startbeutelausgabe am Thuleweg zum Start am Kölner Eifeltor ist im Startgeld inbegriffen. Abfahrt der Busse am Thuleweg um 06:45 Uhr.  

Daylight 50km (Es wird eine Teilstrecke von ca. 50 km nonstop auf dem rund um Köln führenden Wanderweg KÖLNPFAD gewandert. Stre>Zielort: Am Verpflegungspunkt Köln-Wahn, Burgallee/Ecke Heidestraße

Zielschluss: Samstag, 29. Juni 2019, 23.00 Uhr (12 Stunden Zeit).

Abschlussfrühschoppen mit Kölschem Frühstücksbuffet: Sonntag, 30. Juni 2019, ab 01.00 Uhr bis 10.00 Uhr

Startgeld:
59 EUR (Nachmeldungen und Anmeldungen ab 01. Mai 2019)
Nachmeldungen am Vorabend des Starttags sind möglich.
Wichtig: Es erfolgt bei Nichtteilnahme keine Rückzahlung des Startgeldes, ein Ersatzstarter kann aber gestellt werden.

Leistungen: kostenfreie Übernachtungsmöglichkeit am Abend vor dem Event, während des Events und bis 18 Uhr nach dem Event, Abschlussfrühschoppen mit Frühstücksbuffet und Kölsch am Sonntag zwischen 04:00 Uhr und 10.00 Uhr, Startertasche mit Überraschungsinhalt, Startnummer, Wander-PIN 50km Kölnpfad 2019, wandergerechte Verpflegung und Getränke warm/kalt während der Veranstaltung an den Verpflegungsstellen auf der Strecke, Finishergeschenk(KÖLNPFAD FINISHER Batch/Aufnäher), Urkunde (nach dem Event als Download)

Bustransfer: Der Bustransfer von der Startbeutelausgabe am Thuleweg zum Start am Parkplatz Eifeltor ist im Startgeld inbegriffen. Abfahrt der Busse am Thuleweg um 06:45 Uhr Uhr. Der Bustransfer vom Zielort Köln-Wahn, Burgallee/Ecke Heidestraße, zum Thuleweg ist ebenfalls im Startgeld inbegriffen. Abfahrt der Busse am Zielort um 20:15 Uhr.

 

Into the Night 50km (Es wird eine Teilstrecke von ca. 50 km nonstop auf dem rund um Köln führenden Wanderweg KÖLNPFAD gewandert.

Stre>Start: Samstag, 29. Juni 2019, 20.00 Uhr

Startort: Am Verpflegungspunkt Köln-Wahn, Burgallee/Ecke Heidestraße

Zielort: in der Bezirkssportanlage Thuleweg, Ecke Thuleweg / Auf dem Flachsacker, 51061 Köln – Höhenhaus

Zielschluss: Sonntag, 30. Juni 2019, 08.00 Uhr (12 Stunden Zeit)

59 EUR (Nachmeldungen und Anmeldungen ab 01. Mai 2019). Leistungen wie oben.

30km Dämmerwandern (Stre>Startort: Am Verpflegungspunkt Bensberg, Burggraben 9-21 (Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe – http://www.bergisches-museum.de/besucherinfos-kontakt-anfahrt-oeffnungszeiten.aspx)

Zielort: in der Bezirkssportanlage Thuleweg, Ecke Thuleweg / Auf dem Flachsacker, 51061 Köln – Höhenhaus

Zielschluss: Sonntag, 30. Juni 2019, 08.00 Uhr (15 Stunden Zeit).


Startgeld:
49 EUR (Nachmeldungen und Anmeldungen ab 01. Mai 2019).
Nachmeldungen am Vorabend des Starttags sind möglich.
Wichtig: Es erfolgt bei Nichtteilnahme keine Rückzahlung des Startgeldes, ein Ersatzstarter kann aber gestellt werden.

Pflichtausrüstung: Mindestens 1,0 Liter Wasser, Trinkbecher (aus Gründen des Umweltschutzes werden an den VPs keine Becher gereicht), Kopflicht mit Ersatzbatterien oder Stablampe, Mobiltelefon mit eingespeicherter Nummer des Orga-Teams.
Ein GPS-Gerät wird empfohlen.

 

Start und Ziel für den 100KM-Marsch in Köln-Höhenhaus sind ungefähr 89 Kilometer von Ebernhahn entfernt.  

Höhenhaus ist ein rechtsrheinischer Stadtteil mit etwa 15.500 Einwohnern von Köln im Bezirk Mülheim. Höhenhaus grenzt im Osten an die Stadtteile Dünnwald und Dellbrück, im Süden an Holweide, im Westen an Mülheim und an Stammheim. Höhenhaus entstand aus der Zusammenlegung der Ortsteile Höhenhaus und Höhenfeld. – Höhenhaus war Ortsteil von Dünnwald, bis beide Orte am 1. April 1914 nach Köln eingemeindet wurden.

 

Geführte Tageswanderung – Marathon  der Wanderfreunde des Turn- und Sportvereins Küps.

 

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 nach Pullenreuth in der Oberpfalz zu der geführten Tageswander-ung – Marathon „Fränkischer Gebirgsweg-

Etappe 4“.

 

Veranstalter sind die Wanderfreunde des Turn- und Sportverein Küps e.V.

Wanderstrecken und Startzeit:    

42km Marathon. Achtung Bustransfer, Abfahrt 06:30 Uhr ab Pullenreuth. Anmeldung erforderlich!  

Start und Ziel:         

Gaststätte Hammerschänke, Dechantseeser Straße 3 in 95704 Pullenreuth

Geplante Rückkehr:          

zirka 17:30 Uhr.

Startgebühr:

6,50 € für den IVV-Wertungsstempel,  6,00 € für einen mehrfarbigen Stoffaufnäher, 6,00 € für den Bustransfer

 

Pullenreuth in der Oberpfalz ist ungefähr 413 Kilometer von Ebernhahn entfernt.  

Pullenreuth (bairisch: Bullnrad) ist eine Gemeinde mit etwa 1.700 Einwohnern im Oberpfälzer Landkreis Tirschenreuth und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Neusorg. Die Gemeinde liegt am Fuße des Steinwaldes und grenzt an das Fichtelgebirge. Sie liegt auch an der ehemals wichtigen Handelsstraße von Nürnberg nach Prag.

Volkswandern in Großherzogtum.

 

Nur einmal so zur Information, was unseren luxembourger Nachbarn so alles einfällt:

 

Ausschreibung Man PW-Bus unnerwee.

Und noch ein Angebot aus dem Großherzogtum Luxembourg.

 

Am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Mersch-Beringen in Luxembourg

Veranstalter ist der Verein „Amicale 5 x Beringen International“ Beringen A.s.b.l., Sektion Wandern
Wanderstrecken und Startzeiten:                                  

5 und 11km von 07:00-14:00 Uhr, 22km von 07:00-12:00 Uhr

Start und Ziel:                                                         

Hal Irbicht, Rue Irbicht 11 A in L-7590 Beringen

Zielschluss:                                                            

um 17:00 Uhr

Startgebühr:                                                            

1,50 € mit IVV-Wertungsstempel

 

Der veranstaltende Verein ist danach benannt, dass es insgesamt 5 Ortschaften in Belgien, den Niederlanden, Deutschland, der Schweiz und eben in Luxemburg mit diesem Namen Beringen gibt. Unser Beringen ist ein Ortsteil von Mersch nördlich der Hauptstadt Luxembourg und von Ebernhahn aus nach unge-fähr 202 Kilometern zu erreichen.

Im Moment (Stand: 23.06.2019) kosten in Luxembourg: Liter Diesel = 1,076 €, Superbenzin = 1,201 €. Pfund Kaffee Eduscho Café à la Carte = 1,79 €, Melitta Auslese = 2,15 €, Melitta Bistro = 1,98 €.

Beringen (luxemburgisch: Biereng) ist ein kleiner Ort in der Gemeinde Mersch im Zentrum von Luxemburg. 2001 hatte das Dorf eine Bevölkerung von etwa 930 Einwohnern. Es befindet sich etwa 16 Kilometer von der Hauptstadt Luxemburg in der Luftlinie entfernt.

Und Belgien für lange Strecken. 

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 nach Avelgem in Belgien, Provinz West-Flandern mit Marathon, 50 und 60 Kilometer-Marsch 


Veranstalter ist der Wanderclub „De Waterhoekstappers Heestert”
Wanderstrecken und Startzeiten:

7, 14, 21 und 30km von 07:00-15:00 Uhr, 12km von 07:00-14:00 Uhr,  42, 50 und 60km  von 06:00-09:00 Uhr,

Start und Ziel:

Sporthal Ter Muyncken, Doorniksesteenweg 226 in B-8580 Avelgem, West-Vlaanderen

Zielschluss:

um 19:00 Uhr
Startgebühr:

1,50 € für den IVV-Wertungsstempel, Mitglieder eines Wandervereins erhalten einen Nachlass von 0,40 €,  für 42km Marathon und 50 und 60-Kilometermarsch 10,00 € für den IVV-Wertungsstempel, Mitglieder eines Wandervereins erhalten einen Nachlass von 2,00 €. 

Von Ebernhahn sind es bis nach Avelgem ungefähr 388 Kilometer.

Avelgem ist eine Gemeinde in der Provinz Westflandern in Belgien. Sie liegt an der Schelde und hat 9.956 Einwohner (Stand 1. Januar 2016). Sie besteht aus dem Kernort Avelgem sowie den Ortsteilen Bossuit, Kerkhove, Outrijve und Waarmaarde. Ronse liegt 11 Kilometer östlich, Kortrijk 13 km westnordwestlich, Oudenaarde 14 km nordöstlich, Gent 35 km nordöstlich und Brüssel 64 km östlich (alle Angaben in Luftlinie vom Kernort zu den jeweiligen Stadtzentren). Die nächsten Autobahnabfahrten befinden sich im Westen bei Kortrijk-Oost und Deerlijk an der A14/E17 sowie im Südwesten bei Dottignies an der A17. In Kortrijk, Ronse und Oudenaarde befinden sich die nächsten Regionalbahnhöfe und in Gent und Brüssel halten auch überregionale Schnellzüge. Bei der Hauptstadt Brüssel gibt es einen internationalen Flughafen.

Auch in den Niederlanden wird eine Marathon-Wanderung angeboten.

Am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Oostburg in den Niederlanden, Provinz Zeeland mit Marathon, Eenhoorntocht


Veranstalter ist der Wandelvereniging “Voor de Wind”, Oostburg
Wanderstrecken und Startzeiten:

6, 12 ,18, 24,30, 36 und 42km Marathon von 07:30-15:00 Uhr,

Start und Ziel:

Scholengemeenschap Zwincollege, Baljuw Veltersweg in NL-4501 AV Oostburg, Povinz Zeeland
Zielschluss:

um 17:30 Uhr
Startgebühr:

2,50 € für den IVV-Wertungsstempel, 1,50 € für Mitglieder eines Wandervereins.

Von Ebernhahn sind es bis nach Oostburg ungefähr 381 Kilometer. Wandern Sie auf befestigten und unbefestigten Straßen um Oostburg herum, durch Polder und Naturschutzgebiete, entlang von Bächen und Deichen voller wilder Blumen, über Schmuggelwege nahe der Grenze. Wo Stille noch normal ist.

Oostburg (seeländisch-flämisch Wòstburg) ist ein Ortsteil der Gemeinde Sluis in der niederländischen Provinz Zeeland. Die Bevölkerung ist größtenteils protestantisch, es gibt eine katholische Minderheit. Dort leben 4.735 Menschen (Stand: 1. Januar 2017). Bis 2003 war Oostburg auch Hauptsitz der gleichnamigen Gemeinde. Diese fusionierte mit der Gemeinde Sluis-Aardenburg zur neuen Gemeinde Sluis.

Nun kommt Frankreich.

 

Am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Drachen-bronn-Birlenbach im Elsass

Veranstalter ist den Club Les Marcheurs du Pfaffenschlick   

Wanderstrecken und Startzeiten:

5 (Parcour adapté) und 10km von 07:00-14:00 Uhr, 20km von 07:00-13:00 Uhr

Start und Ziel:

Salle des Fêtes de Drachenborn-Birlenbach, Route de Schoenbourg in F-67160 Drachenbronn-Birlenbach
Zielschluss:

um 17:00 Uhr  
Startgebühr:

2,00 € für den IVV-Wertungsstempel,               

Sie kommen nach einer Fahrt von etwa 241 Kilometern in Drachenbronn-Birlenbach an.

Drachenbronn-Birlenbach ist eine französische Gemeinde mit 838 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) an der Ostseite der Vogesen im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Bis in die 1920er Jahre war Drachenbronn vor allem wegen seiner Kirschen und seiner Kastanien bekannt. Ab 1929 wurde nordöstlich des Ortes die Ouvrage du Hochwald, ein großes Artilleriewerk der Maginot-Linie, erbaut. Das Werk besteht aus einem System von Stollen und unterirdischen Kampfständen sowie einem Panzergraben. Auf dem Gelände der Gemeinde wurde ein Lager eingerichtet; es wurde später die Militärsiedlung. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Bevölkerung von September 1939 bis September 1940 nach Bessines im Département Haute-Vienne evakuiert. 

Nun kommt nochmals Frankreich.

 

Am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Veckring in Lothringen

Veranstalter ist die Association de Préservation de l’Observatoire des Chênes-Brûlés
Wanderstrecken und Startzeiten:

5 (Parcour adapté) und 10km von 06:00-14:00 Uhr

Start und Ziel:

Complexe Sportif Et Socio-Culturel, Salle des Fêtes Veckring, Route de Helling in F-57920 Veckring
Zielschluss:

um 17:00 Uhr  
Startgebühr:

2,00 € für den IVV-Wertungsstempel,               

Sie kommen nach einer Fahrt von etwa 209 Kilometern in Veckring an. 25. Internationale Volkswanderung an den historischen Orten der Maginot Linie.

Veckring (deutsch Weckringen, lothringisch Weckréngen) ist eine Gemeinde mit 692 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Lothringen, etwa 16 km östlich von Thionville gelegen. Der Ort gehört seit 1659 zu Frankreich und war von 1811 bis 1901 Teil der Nachbargemeinde Budling. Das westlich gelegene Fort Hackenberg war im letzten Jahrhundert Teil der Maginot-Linie. Zur Gemeinde Veckring gehört auch das westlich gelegene Dorf Helling (Hellingen). Die Gemeinde Veckring besitzt keine nennenswerte Anzahl an Industriebetrieben. Veckring ist in gewissem Umfang durch Agrargewerbe geprägt. Am östlichen Ortseingang ist vor einiger Zeit ein lokaler Paintballplatz mit überregionaler Bedeutung entstanden.

Und immer noch Frankreich.

 

Am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Haspel-schiedt in Lothringen

Veranstalter ist der Club „Inter Association“ Haspelschiedt
Wanderstrecken und Startzeiten:

5 (Parcour adapté),10, 12,5 und 20km von 06:00-14:00 Uhr

Start und Ziel:

Salle Socioculturelle, Impasse du presbytère 2 in F-57230 Haspelschiedt
Zielschluss:

um 18:00 Uhr
Startgebühr:

2,00 € für den IVV-Wertungsstempel,               

Sie kommen nach einer Fahrt von etwa 220 Kilometern in Haspelschiedt an. Die kurze Strecke führt um den See, auf den längeren können Sie die bizarren Rotsandsteinformationen Wildmansfelsen und Altschlossfelsen kennenlernen.

Haspelschiedt (deutsch Haspelscheidt) ist eine französische Gemeinde mit 307 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarreguemines und zum Kanton Bitche. Die Gemeinde Haspelschiedt liegt im äußersten Nordosten Lothringens, nahe der Grenze zum deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz. Das Gemeindegebiet von Haspelschiedt ist Teil des Regionalen Naturparks Nordvogesen und des Biosphärenreservates Pfälzerwald-Nordvogesen. Bekannt ist Haspelschiedt für seinen Weiher, an dem man angeln und campen kann.

Frankreich zum Ende im Elsass.

 

Am Sonntag, dem 30. Juni 2019 nach Sarre-Union im Elsass

Veranstalter ist der Club „Les Amis de la Marche d’Alsace Bossue G.I.C.“
Wanderstrecken und Startzeiten:

5 (Parcour adapté) und 10km von 07:00-14:00 Uhr, 20km von 07:00-12:00 Uhr

Start und Ziel:

Complexe de la Corderie, Rue Vincent d’Indy in F-67260 Sarre-Union

Zielschluss:

um 16:00 Uhr
Startgebühr:

2,00 € für den IVV-Wertungsstempel,               

Sie kommen nach einer Fahrt von etwa 265 Kilometern in Sarre-Union an.

Sarre-Union (deutsch Saarunion) ist eine französische Gemeinde im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Der Ort gehört zum Arrondissement Saverne und zum Kanton Ingwiller. Sarre-Union hat 2.865 Einwohner (Stand 1. Januar 2016) auf 15,39 km² und ist die größte Gemeinde im Krummen Elsass. Die Stadt entstand 1794 durch Vereinigung der beiden Städte Bockenheim und Neu-Saarwerden (daher der Name Union).

                                  * * * * *

Und bitte immer daran denken: Beim Start an- geben, dass Sie für die Wanderfreunde Ebern- hahn auf die Strecke gehen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wanderfreunde Ebernhahn e.V.

Hier finden Sie uns:

Wanderfreunde Ebernhahn e.V.
Zum Brückengarten 3
56424 EBERNHAHN

Kontakt

Rufen Sie unter der Nummer +492623-59 56 einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.