Aktuelles

 

Eine wunderschöne Nord-Ostsee-fahrt vom 05. Juni – 11. Juni 2021                               ...                   

 

Wollen wir hoffen, dass sich bis zum Frühjahr die Corona-Zahlen soweit gesenkt haben, dass man wenigsten im eigenen Land wieder Reisen unternehmen kann.

Es ist eine wunderschöne Reise in Vorbereitung!                                                  

Man wird in Schleswig wohnen und unter anderem die UNICEF-Wandertage, eine Benefizveranstaltung zu Gunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen, besuchen. Auch auf der Insel Föhr wollen wir wandern.                                   

Natürlich Land und Leute wollen wir kennenlernen und das Schloss Gottorf mit dem Riesenglobus und dem imposan-ten Barockgarten erkunden. Vom Schleswiger Stadthafen erfolgt noch eine Hafenrundfahrt. Wir erleben Flensburg per Bus mit Gästeführer und schauen uns das Wasserschloss Glücksburg an.           

Das Wasserschloss Glücksburg an der Flensburger Förde

 

Eine Rundfahrt durch Nordfriesland mit Husum - Eidersperrwerk - St. Peter Ording - Tönning und Bredstedt gehört ebenfalls noch zum Programm. .                                 

Am Donnerstag (10.06.), einen Tag vor unserer Heimreise, besuchen wir noch Krusä in Dänemark und haben unter anderem die Gelegenheit den PW „Über die Grenze Deutschland und Dänemark“ zu gehen (6 / 10km).                          Stadtgang in Sønderborg in Dänemark mit Rückfahrt nach Schleswig über interessante Nebenwege.

Der Stadthafen von Sønderborg in Dänemark                                                                                           

Anmeldung!                                                                                                                        

Zahlreiche Voranmeldungen liegen schon vor, darum sollte man über unser Reisekonto (siehe Jahresplan) mit dem Vermerk „Nord-Ostseereise 2021“ bald buchen.  Buchung:     150,-- Euro (inkl. Fahrpreis - Schifffahrt - Rundfahrt).  Nach Möglichkeit bis Mitte März auf das Reisekonto einzahlen.                            Hotel-Zimmerpreise (DZ/HP = 49,-- € – EZ/HP = 59,-- €) zahlt jeder vor Ort selbst.

Keine Sorge wegen Corona!                                                                                  Sollte wegen Corona die Reise nicht stattfinden, wird der eingezahlte Reisepreis zurück gebucht.                                                                                                 Auskunft:  Beim Vorsitzenden Ernst-Walter Diel - Tel. 02623 - 5956 - Fax. 9099894 - E - Mail:    EWDiel@gmx.de.     

 

Nachsatz:

 

Bankverbindung-Reisekonto:

 

Westerwald-Bank e.G.

IBAN: DE81 5739 1800 2600 3569 52

BIC: GENODE 51 WW1

Stichwort: Nord-Ostseereise 2021

 

Einzahlen: 150.- €/ Person ( Busfahrt-Schiffsfahrt-Hafenrundfahrt)

Wenn wegen Corona die Reise ausfällt, wird der Betrag zurück überwiesen.

 

Im Hotel zahlt jeder die Zimmer selbst.

 

6 Übernachtungen mit HP.

DZ/Pers.  = 49.-€

EZ            = 59.-€

 

Im Fahrpreis eventuell nicht enthalten:

Eintrittspreise – Startgebühren für UNICEF-Wanderungen – Trinkgelder

 

Reise vom Samstag, dem 05. Juni – Freitag, dem 11. Juni 2021.

 

Abfahrt um 06:00 Uhr am Busunternehmen Griesar in Ebernhahn. Eventuell mit Zwischenstopp? Plätze werden wie immer reserviert.

Weitere Informationen beim Vorsitzenden Ernst-Walter Diel

Telefon: 02623-5956 – E-Mail: EWDiel@gmx.de

 

Wünschen wir uns eine schöne Reise.

Ernst.

                                                                     

                                  * * * * *  

Mukoviszidose-Hilfe …

 

unser Vorsitzender Ernst-Walter Diel schreibt dazu:

 

Deutschland wandert – Deutschland hilft.                                           

 

Jubiläumsjahr – seit 25 Jahre unterstützt der DVV (Deutscher Volkssportver-band) mit seinen Mitgliedsvereinen, die Kinder und junge Erwachsene, die unter der Krankheit Mukoviszidose leiden.                        

Mukoviszidose ist eine der häufigsten, angeborenen Stoffwechselkrankheiten. Rund 8.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leiden in Deutschland an dieser bisher unheilbaren Krankheit.          

Auf dem Logo der Aktion „Deutschland wandert – Deutschland hilft“ des Deutschen Volks-sportverbandes zugunsten der Mukoviszidose-Hilfe ist ein lustiges wanderndes Schutzengel-chen abgebildet.

 

Jedes Jahr einmal, am 03. Oktober, gibt es die Aktion „Deutschland wandert – Deutschland hilft“ an den jeweiligen IVV-Wandertagen. Der Erlös hat sich bis-her auf 341.597 Euro summiert.                                                                          Auch die Wanderfreunde Ebernhahn werden auf einer ihrer zahlreichen Veran-staltungen etwas zum Erlös dieser Aktion beitragen.                            Schirmherrin der Aktion ist die bekannte Schauspielerin Michaela May.        

 

Wandern und gute Tat vollbringen – ein guter Vorsatz für 2021.

 

                                   * * * * *

 

Die Wanderfreunde Ebernhahn

planen

eine Nordsee- und Ostseefahrt

        vom 05. Juni – 11. Juni 2021                                      ...                        

 

 

Sie hoffen, dass sich bis zum Frühjahr die Corona-Zahlen soweit gesenkt haben, dass man wenigstens im eigenen Land wieder Reisen unternehmen kann.

Es ist eine wunderschöne Reise in Vorbereitung!                     

                                      

Man wird in Schleswig wohnen und unter anderem die UNICEF-Wanderwoche (Benefizwanderwoche zugunsten des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen) besuchen und auf der Insel Föhr wandern.                                                           

Ebenfalls besichtigen die Wanderfreunde die Insel Pellworm (drittgrößte, nord-friesische Insel). Ein Abstecher nach Padborg in Dänemark ist auch vorgeseh-en..

Ein besonderes Highlight wird natürlich eine Wanderung auf der Hallig Hooge sein. Viele Besichtigungen in Schleswig-Holstein und Friesland bei Rundfahrten vervollständigen das Programm.     

Damit der Verein planen kann, benötigen die Wanderfreunde schnellstens ihren Anruf! Beim Vorsitzenden Ernst-Walter Diel – Telefon: 02623 -5956, Fax: 02623-9299894 und E-Mail: EWDiel@gmx.de                                                         Hier erfährt man Einzelheiten und den Reisepreis.                                                  Die Reise ist für Jeden offen – nur anrufen sollte man schnellstens!

Anmerkung: Die Bildimpressionen stammen von Facebook-Freunden*innen des Webma-sters zu UNICEF-Wanderungen aus den vergangenen Jahren. 

Stand: 08. Dezember 2020

                                    * * * * * 

Einen  sehr schönen und zutreffenden Pressebericht …

 

zum 40-jährigen Jubiläum unseres ersten Vorsitzenden hat Birgit Piehler von der „Westerwald-Post am Wochenende“, Ausgabe vom 21. November 2020, Woche 47, 4. Jahrgang geschrieben und mit Fotos bereichert. Lesen Sie ihn hier:

"Seit 40 Jahren in Wanderschuhen unterwegs

 

EBERNHAHN. -bp- Wer gerne wandert, dem ist der Mann, der ganze Massen von Menschen in Bewegung gesetzt hat, schon begegnet. Ernst-Walter Diel ist ein Westerwälder Phänomen. Seiner Unermüdlichkeit ist es zu verdanken, dass die Wanderfreunde Ebernhahn e.V. seit nunmehr 40 Jahren auf viele große Ver-anstaltungen mit einer großen Anzahl an Besuchern blicken können, die nicht nur

den Westerwald in Wanderschuhen eroberten. Schicksalhaft, dass der leiden-schaftliche Wanderer, der Wanderziele in der ganzen Welt erwandert hat, erst vor einigen Monaten aufgrund einer Infektion ein Teil eines Beins verlor. Aber auch davon lässt er sich nicht unterkriegen und zieht weiterhin unbeirrt die Fäden für die Aktivitäten des Wandervereins. Fotos: Piehler

 

Seit 40 Jahren im Einsatz für den Wandersport

Ernst-Walter Diehl gründet am 29. Oktober 1980 die Wanderfreunde Ebernhahn e.V.

-von Birgit Piehler-

Mit Rollstuhl und Rolli trainiert er bereits fleißig, um aktiv wieder dabei sein zu können. Bei schönem Wetter findet man den 72-jährigen in seiner Wanderklause hinter seinem Haus. Stolz blickt er zum Jubiläum auf seinen 40-jährigen Einsatz als Vorsitzender des Wandervereins und lässt sich sein Handicap nicht anmer-ken. Hinter ihm blickt man auf die Wand, auf der Hunderte von Wanderern, die hier starteten oder vorbeikamen, sich mit ihrer Unterschrift verewigt haben. An der Seitenwand hängen etliche Wandteller, Bilder und Aufkleber, die von seinen Reisen und Wanderungen berichten. „Zu jedem gibt es eine Geschichte zu erzählen“, erklärt Ernst-Walter Diel und verschwindet für einen Augenblick mit einem leichten Lächeln gedankenverloren in einem der Bilder. Es begann, als Diel – begeistert von der Veranstaltung eines internationalen Wandervereins – beschloss, selbst in Ebernhahn einen Wanderverein zu gründen. Schon bald hatte der organisatorisch talentierte Westerwälder den Dreh raus und sah sich als Initiator von Veranstaltungen, die über die Jahre Tausende von Menschen zum Wandern in den Westerwald zogen. „Die Leute kamen in unzähligen Bussen hier an“, berichtet der Wäller. Mit der Zeit hat der Vereinsvorsitzende nicht nur einen Kreis von 38 weiteren Wanderfreunden an der Seite, die ihn tatkräftig unterstützen. Er hat auch ein großes Netzwerk aufgebaut, das sich aus natio-nalen und internationalen Wandervereinen, der Westerwald-Touristik, der Presse sowie verschiedensten Ansprechpartner zusammensetzt. Durch die Zusammen-arbeit erhält er bei der Organisation der Veranstaltungen ebenfalls Unterstützung. Selbst die Behörden seien ihm immer entgegengekommen und haben gerne kooperiert. Man hilft sich gegenseitig. Nicht unbedeutend nämlich, was Diel auch für den Westerwald-Tourismus geleistet hat. Denn schließlich sorgen die Ebern-hahner Wanderer zudem für den Unterhalt von fünf Wanderwegen in der Region, die sie eingerichtet haben sowie den Kannenbäckerland-Rundweg. Unter seinen Vereinsfreunden haben alle ihre Aufgaben, je nachdem was jeder gut kann. Als ganz besonders wichtig erwähnt der Vorsitzende dabei den steten Einsatz von Dieter Haupt aus Oberselters, der als „Webmaster“ die Online-Aufgaben für den Verein innehat.

Interessen und Talente

Dass der gelernte Schweißer auch gerne schreibt, begünstigte die stete Bericht-erstattung und den engen Kontakt zur Lokalpresse, über die er berichtet und ankündigt. Da ist es ganz klar Ehrensache, dass es auch Wanderbücher aus der Feder des Vorsitzenden und des Vereins gibt. 50 Jahre war Ernst-Walter Diel beruflich als Schweißer tätig „Schweißen war mein Leben“, sagt der vielseitige Mann, dessen Hände vom Handwerk zeugen. Später hat er seine Kompetenzen zum Kunstschweißen ausgebaut. Er hat vieles an Wünschen umgesetzt, von Bildern über Embleme bis hin zu Uhren war kaum etwas vor seinen Elektroden sicher und reiste in Einzelstücken bis in die USA. Aber das war längst nicht alles, was er mit Leidenschaft betrieb. 30 Jahre lang war er auch als Musiker unter-wegs. Er hat Bariton gespielt und lange im Chor gesungen. Aber irgendwann musste er damit aufhören, „denn alles geht nicht!“ So entschied er sich und wendete sich umso mehr den Wanderaktivitäten zu. Zur Planung gehören auch immer die Finanzen – das meiste finanziert sich über die Veranstaltungsein-nahmen. Doch zu Vielem haben er und seine Frau Marlies und der Verein bei-getragen. Mehr als 150 000 Menschen haben Diel und seine Vereinskameraden an 55 internationalen Wandertagen in das beschauliche Ebernhahn und die Region geholt. Dazu gehören auch die Krippenwanderungen, die ein besonderer Anziehungspunkt sind. Damit nicht genug, nahm der unermüdliche Wäller zudem an die 500 Wochenendfahrten zu entfernteren Wanderzielen in sein Programm auf und leitete eine Anzahl an Reisen, die ihn in aller Herren Länder bis hin nach Skandinavien, Russland, China und Japan führten. All die fleißigen Aktivitäten wurden ihm nicht nur in vielerlei Weise, sondern auch mit dem Erhalt von mehr-eren Auszeichnungen, u.a. mit der Goldenen Nadel des Deutschen Volkssport-verbandes gedankt. Immer an seiner Seite ist dabei seine Ehefrau Marlies, die ihn über all die Jahre aufmerksam und liebevoll unterstützt hat und ihm auch nun mit seinem Handicap ermöglicht, sein Lebenswerk noch weiter zu führen. Dabei hat auch sie immer tatkräftig zugepackt, um auf den Reisen und Busfahrten für die Verköstigung zu sorgen, oder auch den Transport im Cockpit selbst in die Hand zu nehmen.

Ernst-Walter Diehl mit seiner Ehefrau Marlies, die ihm in all den Jahren immer unterstützend zur Seite stand. Trotz seines Handicaps ermöglicht sie ihm sein Lebenswerk noch weiterzu-führen. Foto: Piehler

 

„Das Vereinsleben stirbt aus“

Leider entwickle sich das Interesse am Wandern in dieser Zeit allmählich zurück. „Das Vereinsleben stirbt aus“, beklagt der engagierte Wäller. „Es fehlt der Nach-wuchs“, sagt er. Früher waren viel mehr Kinder und Familien dabei. Auch gibt es regelmäßig Kinder- und Jugendwanderungen, mit interessanten Stationen oder als Schnitzeljagden gestaltet. „Das ist immer eine super organisierte Sache“, berichtet der Vorsitzende. Doch auch davon lässt sich Erst-Walter Diel nicht be-irren. Die umfangreiche Planung für das kommende Jahr steht bereits. Pünktlich im Februar 2021 starten die ersten Busfahrten zu Wanderungen auf den Huns-rück und nach Siegen. Er trainiere schon fleißig mit dem Rolli, so dass er dann wieder selbst in den Bus einsteigen kann. Viele Leute packten in diesem Jahr ganz selbstverständlich mit an, um den engagierten Organisator nach seiner schweren Operation in den Bus zu tragen. Höhepunkt wird im Juni die Fahrt zur UNICEF-Wanderwoche an die Ostsee sein. Auf die Frage welche Rolle Corona dabei spielen werde, macht der Wandersmann eine beschwichtigende Geste. „Natürlich muss man die Regeln einhalten, aber wir lassen uns etwas einfallen, dass man dem gerecht wird“, sagt er. Denn, was kann man in dieser Zeit besse-res machen, als auf die Wanderschaft an der frischen Luft zu gehen? Doch hat der Mann, dem das Planen und Organisieren auf den Leib geschrieben ist, auch einen realistischen Blick auf sich selbst. Im kommenden Jahr will er den Vorsitz des Wandervereins noch führen, dann wird er sein Amt abgeben. Was jedoch nicht heißt, dass er sich ganz aus dem „Geschäft“ zurückziehen möchte, fügt er breit lachend an".

Quelle: Westerwald-Post am Wochenende – für die VG Montabaur, VG Höhr-Grenz-hausen, VG Ransbach-Baumbach, VG Selters, VG Wirges und VG Wallmerod. l l l

21. November 2020 l Woche 47 – 4. Jahrgang l Auflage: 51676. Die Veröffentlichung auf dieser Homepage erfolgt mit Erlaubnis der Redaktionsleitung der Westerwald-Post.

 

                                   * * * * *

                 Geführte Tageswanderung –

                     eine echte Alternative ...     

                                  

Seit Frühjahr dieses Jahres verhindert Corona aufgrund der behördlichen Auflagen die Durchführung von Internationalen Wandertagen.                                Die Aktivitäten zahlreicher Wanderer sind dadurch erheblich eingeschränkt, weil auch in vielen Gebieten keine Permanente- bzw. Rund-Wanderwege oder ge-führte Wanderungen angeboten werden.                                                              Gerade diese geführten Wanderungen sind eine echte Alternative, obwohl sie einen Wandertag nicht ersetzen können.                                                                Sie fördern den Gemeinschaftssinn, man kann das eine oder andere unterein-ander austauschen und alte Bekanntschaften vertiefen.                                                     

Die Wanderfreunde Ebernhahn haben drei Geführte Wanderungen im Jahr 2021 geplant.

 

Am Samstag, dem 13. März 2021:         

„Zu den Mühlen im Eisenbachtal“        

 

Start um 10 Uhr am Landgasthaus „Wirzenborner Liss“ in Wirzenborn. Wanderstrecken: 5km u. 11km – Startgeld: 3,-- Euro.                                              Gute Verpflegung – Gelegenheit zum Mittagessen.                                                  Siehe auch Seite „Geführte Tageswanderungen“.

Am Donnerstag, dem 13. Mai 2021:   

„Über den Massenberg zur Desperwiese“

 

Start um 10 Uhr im Gemeindezentrum Ebernhahn.                                  Wanderstrecken zum Vatertag: 5km u. 12km – Startgeld: 3,-- Euro.                  Für Verpflegung ist gesorgt.

Am Donnerstag, dem 03. Juni 2021:

„Wandern

im Reich der Römertöpfe und der Keramik“.                                                                                                                

Start um 10 Uhr an der Grillhütte (nahe beim Sportgelände) in Ransbach-Baumbach. Fronleichnamswanderung über 5km u. 12km – Startgeld: 3,-- Euro.         

Gute Verpflegung – Leckeres vom Grill.      

 

                                 * * * * *            

Eine Wanderung am Reformationstag, …

 

dem Samstag, dem 31. Oktober 2020 boten die Wanderfreunde Ebernhahn ab der Rosenheckhalle an.

 

Thomas von Südwestfalen schrieb dazu auf Facebook:

„Kurzer Bericht von der Wanderung der Wanderfreunde Ebernhahn am 31.10.2020. 

Auf dem RWW  01 wurde eine markierte Strecke als Wanderung mit Begleitung angeboten. Eine Versorgungsstelle am Erlenhofsee diente dabei den schätzungsweise 70-80 Teilnehmern zur kurzen Rast.

Neben der 10 km Strecke, die sich am RWW 01 orientierte, wurde eine verkürzte Runde mit etwa 7 km angeboten.

Vorbildlich: am Start und Ziel trugen die Wandernden die Mund-Nasen-Schutzmasken. 

Entsprechend der Schutzvorschriften wegen der Corona-Pandemie mussten beim Start die persönlichen Daten in eine Liste eingetragen werden.

 

Gegen 10 Uhr richtete der Vorsitzende der Wanderfreunde Ebernhahn Ernst-Walter Diel (er ist seit vierzig Jahren, also seit der Gründung des Wandervereins ununterbrochen erster Vorsitzender) einige Worte an die Teilnehmer und gab dabei wichtige und interessante Informationen für die Wanderer, zur Wanderung und zum Verein (der am 29.10.2020 sein 40 jähriges Bestehen feierte) bekannt.

Eine schöne Rundstrecke bei der das Wetter optimal mitspielte. Hoffen wir, dass die Wanderfreunde Ebernhahn wie für 2021 angekündigt, diverse Wanderungen und Wandertage wieder anbieten können und dürfen“.

Der Laubwald im Westerwald zeigte sich in seinem bunten Herbstkleid.

 

Der Vorsitzende Ernst-Walter Diel schrieb dazu ebenfalls:

„Rund um den Erlenhofsee“ war sehr schön. Zirka gut 100 Teilnehmer (so viele waren auch erlaubt) und sehr viele Fremde aus dem Frankfurter Raum, Kölner, aus Bergischen Land, aus Siegen usw. Auch einige Ebernhähner und sogar der neue Bürgermeister. Zahlreiche IVV-Wanderer. Essen -Trinken war alles weg. Sparschwein (für einen guten Zweck) wurde auch recht gut gefüttert. Eventuell machen wir nochmals eine Winterwanderung im Januar oder… Die Leute freuen sich auf ein gemeinsames Treffen. Wandern für die Gesundheit Wandern gegen Corona“.

Ein herbstliches Stimmungsbild erlebte man auch bei der Umrundung des Erlenhofsees.

 

Die Wanderung können Sie in einem kleinen Fotoalbum mit- bzw. nacherleben. Klicken Sie auf WANDERUNG 31.10.2020 und Sie werden zu den Bildern geleitet. Die Fotos haben beigetragen: (a) = Anneliese Kosche, (b) = Marco Petschuleit, (c) = Regina Oetken-Six-Filipski und (d) = Thomas von Südwestfal-en. Die Fotos von (b) bis (d) kommen von Facebook. Viel Spaß mit den Bildern.

 

                                  * * * * *

Von links: Horst Klotzer, Elly Neumann, Manfred Droste und Gabriele Cremer.

 

Wir gratulieren unseren Vereinsmitgliedern zu dieser tollen Leistung herz-lich.

 

                                   * * * * *

Wenn Sie auf ein Foto klicken, erscheint es größer und Sie können auch eine kleine Be-schreibung lesen.

 

Die Wanderwoche auf dem traditionsreichen Kammweg des Thüringer Waldes wurde bisher durch schönstes Spätsommer-Frühherbstwetter begünstigt.

Wir wünschen allen Teilnehmer weiterhin schöne Erlebnisse und „Gut Runst“.

 

                                 * * * * *

Wichtige Hinweise …

 

zum KANNENBÄCKERLAND-Rund- und Weitwanderweg und unseren Permanentwanderwegen.

 

 

 

Im Bereich der Strecken RWW 2 (Rückweg) und RWW 4 (Hinweg) wurde die Sperrung am „Silbersee“ wieder aufgehoben.

(Stand: 16. September 2020).

 

 

 

* * * * *

 

Die Gaststätte „Im Bahnhof“ in Höhr-Grenzhausen bei Heiko Klee ist zurzeit geschlossen. Die Schließung betrifft die Strecken RWW  5, 6 und 7. Eine Selbstkontrolle zum Start mit Codenamen oder -nummern (Zahlen und/oder Buchstaben) findet man im Schaukasten der Gaststätte.

(Stand: 16. September 2020).

                                      * * * * *

 

Bitte auch beachten!

 

Wegen Baumfällarbeiten in Bereichen des KANNENBÄCKERLAND-Rund-und Weitwanderweges (RWW) und auch der Permanenten Wanderwege (PWs)-

könnten Streckenhinweis-Schilder entfernt oder zerstört (in Mitleidenschaft gezogen) worden sein.

Bitte um Vorsicht und gegebenenfalls auf den Streckenplan achten.

(Stand: 16. September 2020).

                                  * * * * *

Aktuelle Informationen zu unseren Permanent-wanderwegen und dem KANNENBÄCKERLAND-Rund- und Weitwanderweg.



Zu Zeiten der Corona-Pandemie werden die Permanenten Wanderwege und der KANNENBÄCKERLAND-Rund- und Weitwanderweg der Ebernhahner Wanderfreunde sehr häufig begangen.

 

Auf den Seiten der Permanentwanderwege und des KANNEN-BÄCKERLAND-Rund- und Weitwanderwegs finden Sie jetzt unter der Rubrik „Auf einen Blick“ die aktuellen Informationen zu den Wegen.

 

Neu ist, dass unterhalb dieses Beitrags die Erinnerungsstempel und die IVV/DVV-Wertungsstempel abgebildet sind.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Permanentwander-wegen und dem KANNENBÄCKERLAND-Rund- und Weitwan-derweg.

Stand: 19. Juli 2020

 

                                    * * * * *

 

Am EULERweg Strecken, 10 und 14 Kilometer ist die Brücke (der Steg) im

Bereich des Hölzberges wieder in Ordnung.

 

                                    * * * * *

Bei den TONwegen sind wieder alle Strecken begehbar.

Bitte auf die Ausschilderung achten.

Die blaue Strecke wurde, bedingt durch die Zusammenlegung der Tongruben,

umgelegt.

Dazu gibt es am Start (Tankstelle oder Schaukasten an der Halle) neue Flyer mit

Streckenführung, aber es ist auch alles recht gut ausgeschildert.

 

Stand: 12. Juli 2020

                                    * * * * *

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wanderfreunde Ebernhahn e.V.

Hier finden Sie uns:

Wanderfreunde Ebernhahn e.V.
Zum Brückengarten 3
56424 EBERNHAHN

Kontakt

Rufen Sie unter der Nummer +492623-59 56 einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.